Weitere Informationen

Für Videoanleitungen scrollen Sie nach unten.

Häufig gestellte Fragen

Was ist die ultimative RDKS-Checkliste?

Eine Checkliste für den Kauf eines RDKS! Sie listet die wichtigsten Merkmale eines RDKS auf, damit Sie nichts übersehen.

Schauen Sie sich den Artikel hier an .

1. Was ist der Unterschied zwischen externen und internen Sensoren?

Externe Sensoren sind aufschraubbare Sensoren wie die Ventilkappe. Sie sind selbst zu installieren, leicht und IP67. Die Batterie ist austauschbar und sehr einfach zu verwenden. Sie werden für Personenkraftwagen empfohlen und sind auch für moderates Fahren mit Allradantrieb geeignet. Der Nachteil ist, dass sie beschädigt werden können (z. B. wenn sie direkt von einem Stein getroffen werden) und Sensoren gestohlen werden könnten.

2. Was kann ich tun, wenn ich externe Sensoren habe und meine Reifen rotiere?

Dazu werden die Sensoren einfach abgeschraubt und an der richtigen Stelle am Reifen wieder festgeschraubt.

3. Was kann ich tun, wenn ich interne Sensoren habe und meine Reifen rotiere?

{"type":"root","children":[{"type":"paragraph","children":[{"type":"text","value":" Für interne Sensoren: Es gibt zwei Methoden."}]},{"type":"text","value":"\n"},{"type":"list","listType":"ordered","children":[{"type":"text","value":"\n"},{"type":"list-item","children":[{"type":"text","value":" Reifenwechselfunktion nutzen"}]},{"type":"text","value":"\n"},{"type":"list-item","children":[{"type":"text","value":" Pairing-Funktion nutzen"}]},{"type":"text","value":"\n"}]},{"type":"text","value":"\n"},{"type":"paragraph","children":[{"type":"text","value":" Wenn Sie interne Promata-Sensoren besitzen (ab 2022 erhältlich), sind beide Methoden in Ordnung. Die Pairing-Funktion ist möglicherweise einfacher."}]},{"type":"text","value":"\n"},{"type":"paragraph","children":[{"type":"text","value":" Wenn Sie Schrader-Sensoren besitzen (verfügbar vor Oktober 2022), empfehlen wir dringend die Reifentauschfunktion – wählen Sie zwei Reifen aus und tauschen Sie ihre Position auf dem Display."}]}]}

4. Sind Ersatzsensoren erhältlich?

Ja, Ersatzsensoren können hier erworben werden. Diese Sensoren sind universell und haben keine Positionsmarkierungen. Sie können den Ersatzsensor an dieser Position programmieren/koppeln.

5. Batterielebensdauer der Sensoren?

Die Batterielebensdauer hängt von der Nutzung ab. Die Lebensdauer der externen Batterie beträgt 2 Jahre. Die Lebensdauer der internen Batterie beträgt 5 Jahre.

6. Sind die Sensorbatterien austauschbar?

Die Batterien der externen Sensoren sind austauschbar. Benutzer können den gleichen Batterietyp kaufen und alte ersetzen.

Die Batterien der internen Sensoren sind nicht austauschbar. Der Sensor muss ausgetauscht werden, wenn die Batterie nach 5 Jahren leer ist.

7. Werden die internen Sensoren automatisch auf die Reifenposition programmiert, an der sie installiert sind, oder muss ich sie programmieren?

Nein, sie sind nicht automatisch. Ein neuer Sensor muss für das Display programmiert werden, damit das System ihn erkennt. HINWEIS: Diese Sensoren sind keine OE-Ersatzsensoren, sie sind nur mit Promata RDKS kompatibel.

8. Wie werden auf dem Display des Mata 1E / Mata 1 der Anhänger und die Ersatzreifen angezeigt?

Es gibt drei Bildschirme: Auto-Bildschirm (max. 4 Reifen), Anhänger-Bildschirm (max. 4 Reifen) und Reserverad-Bildschirm (max. 2 Reifen).

Das Display verfügt über eine automatische Anhängererkennung. Wenn das Display die Anhängersensoren erkennt, wechselt es automatisch zwischen dem Autobildschirm und dem Anhängerbildschirm. Wenn kein Anhänger vorhanden ist, wechselt das Display nicht zum Anhängerbildschirm.

Während der Fahrt werden die Reservereifen normalerweise nicht auf dem Display angezeigt. Wenn der Reservereifendruck zu niedrig ist, wird eine Warnung angezeigt. Benutzer können jeden Bildschirm manuell überprüfen, indem sie auf dem Display die Taste „-“ drücken.

9. Ich benötige eine individuelle Konfiguration für mein TPMS-Kit und brauche Rat?

Wenn Sie Fragen haben oder ein individuelles Kit benötigen, senden Sie uns bitte eine E-Mail mit einigen Einzelheiten: Aufbau von Fahrzeug und Anhänger, Anzahl der Reifen, interne oder externe Sensoren an welchen Stellen, ungefähre Länge des Fahrzeugs.